Hilfsnavigation
Volltextsuche
Samstag, 18 November 2017
Seiteninhalt
04.09.2017

Vier Ausschüsse des Kreistages in einer Woche

Eutin. In der kommenden Woche tagen vier Fachausschüsse des ostholsteinischen Kreistages zu den verschiedensten Themen.

Am Montag (11.September) kommen die Mitglieder des Ausschusses für Natur, Umwelt, Bau und Verkehr zusammen. Auf der Tagesordnung stehen neben den Berichten zum Ausgleichsflächenkonzept, zum Radwegkonzept und zum Ausbau der K 43 auch Themen des ÖPNV, die Überarbeitung der Naturdenkmalverordnung sowie die Unterschutzstellung der „Ehemaligen Kiesgrube Lebatz“.

Der Ausschuss für Soziales, Sicherheit und Gesundheit tagt am Dienstag (12. September). Zu den beratenden Themen gehören unter anderem Berichte über die Situation der Migrantinnen und Migranten, den Stand der Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes und das Projekt Wohnungssuche und Mietbegleitung für anerkannte Flüchtlinge im Kreis Ostholstein. Auf Anfrage der SPD-Fraktion wird zu Abschiebungen im Kreis Ostholstein berichtet. Auf der Tagesordnung steht auch die Neuwahl einer stellvertretenden Schiedsfrau bzw. eines stellvertretenden Schiedsmannes für den gemeinsamen Schiedsamtsbezirk der Verwaltungsgemeinschaft der Gemeinden Grömitz, Grube, Dahme und Kellenhusen.

Am Mittwoch (13. September) beraten die Mitglieder des Ausschusses für Planung und Wirtschaft unter anderem über die Feste Fehmarnbelt-Querung, den Stromnetzausbau und das Wirtschaftsband A1.

In der Sitzung des Ausschusses für Schule, Bildung, Kultur und Sport am kommenden Donnerstag (14. September) stehen neben dem Bericht der Verwaltung auch Anträge der SPD-Kreistagsfraktion zu den Themen Schulsozialarbeit an den Beruflichen Schulen, Sportförderung, Einrichtung einer Jugendberufsagentur, Bericht der Schulleitungen und Schwimmunterricht auf der Tagesordnung.

Die öffentlichen Sitzungen beginnen jeweils um 17 Uhr im Ostholstein-Saal des Eutiner Kreishauses. Vor Eintritt in die Tagesordnung können in einer Einwohnerfragestunde auch zu den einzelnen Tagesordnungspunkten Fragen gestellt und Vorschläge oder Anregungen unterbreitet werden. Nähere Informationen gibt es im Kreistagsinformationssystem.



Autor/in: Die Pressesprecherin | Quelle: Kreis Ostholstein