Hilfsnavigation
Volltextsuche
Sonntag, 19 November 2017
Seiteninhalt

Neue Initiative für Kinder in Ostholstein

Diese Initiative trägt den Namen "TIPInetz-Hilfen für Kinder aus seelisch- und suchtbelasteten Familien". Sie findet unter der Koordination des Kreises Ostholstein in Kooperation mit drei freien Trägern, der Brücke Ostholstein gGmbH, dem Landesverein für Innere Mission in Schleswig-Holstein e. V. (hier ATS) und der Vorwerker Diakonie gGmbH statt.

Für die Begleitung von Kindern in Familien, sowohl suchtgefährdeter oder suchtkranker Eltern, wie auch psychisch kranker Eltern stehen häufig keine kontinuierlichen Mittel aus klassischen Förderwegen, z. B. Hilfe zur Erziehung nach SGB VIII, zur Verfügung. Die Kinder in diesen Familien leben jedoch in einer erheblichen Belastungssituation. Sie sind mit der familiären Problematik, die häufig tabuisiert wird, oft überfordert und isoliert. Vielfach kommt es zu einer nicht altersgerechten Verantwortungsübernahme in der Familie. Die Folgen sind vor allem das überdurchschnittlich hohe Auftreten von Sucht- und/oder psychischen Erkrankungen. Hier kann durch professionelle Hilfen für diese Kinder ein wichtiger Schritt zur Entlastung und Vermeidung zukünftiger Erkrankungen unternommen werden. Daher sollen in einem gemeinsamen niedrigschwelligem Projekt schnell wirksame Maßnahmen für diese Zielgruppe initiiert werden.

Die Initiative wird in mehreren Phasen ausgelegt. In dieser ersten Phase beschäftigt sie sich zunächst mit der Fachberatung und dem Aufbau von Netzwerken.

Kontakt

Fachdienst Gesundheit »
Kreis Ostholstein (Außenstelle)
Telefon: +49 4521 788-100
Telefon: +49 4521 788-0
Fax: +49 4521 788-188
E-Mail oder Kontaktformular