Hilfsnavigation
Volltextsuche
Donnerstag, 30 März 2017
Seiteninhalt
Was erledige ich wo?
Ämter, Behörden, Institutionen und Ihre Ansprechpartner im Kreis Ostholstein.

Zuständigkeitsfinder

Sozialhilfe: Hilfe zur Pflege

Leistungsbeschreibung

Hundehalterinnen und Hundehalter sind verpflichtet, die durch den Hund verursachten Verunreinigungen auf Straßen, Wegen und öffentlichen Plätzen unverzüglich zu entfernen und ordnungsgemäß zu entsorgen.
Um es den Hundehalterinnen und Hundehaltern einfacher zu machen, dieser Pflicht nachzukommen, haben viele Gemeinden und Städte Behälter aufgestellt, denen kostenlos Tüten entnommen können, um den Kot der Hunde zu beseitigen.

An wen muss ich mich wenden?

Sollten die Behälter keine Tüten mehr enthalten an Ihre Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung.

Rechtsgrundlage

§ 3 Abs. 7 Gesetz über das Halten von Hunden (HundeG)

Was sollte ich noch wissen?

Vollzugskräften der zuständigen Ordnungsbehörde ist es in den Fällen, in denen gegen das Gesetz verstoßen wird, gestattet, die Person, die den Hund führt, zur Feststellung der Personalien anzuhalten.
Der Verstoß gegen die Entsorgungspflicht stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann nach § 20 Abs. 1 Nr. 7 HundeG mit einem Bußgeld belegt werden.

Leistungsbeschreibung

Wer pflegebedürftig ist, keine oder keine ausreichenden Leistungen seiner Pflegekasse erhält und nicht über ausreichend Einkommen und Vermögen zur eigenständigen Bedarfsdeckung verfügt, kann Leistungen der Hilfe zur Pflege in der Häuslichkeit oder in einem Pflegeheim erhalten. Die Leistungen der Hilfe zur Pflege sind gegenüber den Leistungen anderer Sozialleistungsträger (wie zum Beispiel Pflegekassen, Krankenkassen, Rentenversicherungsträger, Arbeitsagentur, Unfallversicherungsträger), nachrangig.

Pflegebedürftig und damit leistungsberechtigt sind Personen, die wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung für die gewöhnlichen und regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen im Ablauf des täglichen Lebens der Hilfe bedürfen. Die Besonderheit des Einzelfalls ist zu berücksichtigen.

Die Hilfe umfasst:

  • Häusliche Pflege,
  • Hilfsmittel,
  • Teilstationäre Pflege,
  • Kurzzeitpflege und
  • stationäre Pflege.

An wen muss ich mich wenden?

An Ihre Gemeinde-, Amts-, Stadt- oder Kreisverwaltung (Amt für Soziales oder Sozialamt).

Rechtsgrundlage

§§ 61 bis 66 Sozialgesetzbuch (SGB) Zwölftes Buch (XII) - Sozialhilfe.

Zuständig

Fachdienst Soziale Hilfen »
Kreis Ostholstein
Telefon: 04521 788-0
Fax: 04521 788-600
E-Mail oder Kontaktformular

Kontakt

Herr Kuczera »
Hilfen in Heimen
Telefon: 04521 788-656
Fax: 04521 78896-656
E-Mail oder Kontaktformular
Frau Schroeder »
Hilfen in Heimen
Telefon: 04521 788-452
Fax: 04521 78896-452
E-Mail oder Kontaktformular
Frau Becker »
Hilfen in Heimen und Anstalten
Telefon: 04521 788-431
Fax: 04521 78896-431
E-Mail oder Kontaktformular
Herr Doll »
Hilfen in Heimen
Telefon: 04521 788-456
Fax: 04521 78896-456
E-Mail oder Kontaktformular
Frau Timm »
Hilfen in Heimen
Telefon: 04521 788-653
Fax: 04521 78896-653
E-Mail oder Kontaktformular
Frau Kelting »
Hilfen in Heimen und Anstalten
Telefon: 04521 788-544
Fax: 04521 78896-544
E-Mail oder Kontaktformular

Zuständig

JobCenter Ostholstein »
Zentraler Bereich
Telefon: 04521 7965-5
Fax: 04521 7965-600
E-Mail oder Kontaktformular
E-Mail oder Kontaktformular