Hilfsnavigation
Volltextsuche
Seiteninhalt

Naturdenkmal "Baum"

Schleswig-Holstein, als das waldärmste Land in der Bundesrepublik, besitzt durch seine Knicks ein einmaliges Landschaftsbild. Fester Bestandteil aller Knicks sind die sogenannten „Überhälter". Es handelt sich hierbei um Bäume auf den Wällen, welche bei der regelmäßigen Knickpflege stehen bleiben und zu teilweise sehr schönen und malerischen Formen herangewachsen sind.

Der typische Knickbaum im Kreis Ostholstein ist die Eiche (Quercus robur), seltener finden sich Esche (Fraxinus exelsior) und Ahorn (Acer pseudoplatanus).

Auch viele, zu besonderen Anlässen gepflanzte Bäume haben mittlerweile ein schönes und die Landschaft prägendes Aussehen erreicht. Seit 1936 sind im Kreisgebiet viele Bäume unter Naturschutz gestellt worden. Zur Zeit betreut der Kreis weit über 100 Baumnaturdenkmale. Diese kleine Übersicht zeigt eine Auswahl der  interessantesten unter ihnen.
Alle hier aufgezeigten Bäume sind als Naturdenkmale ausgewiesen. In Zusammenarbeit mit den Eigentümern werden jedes Jahr nicht unerhebliche Mittel in Form von Geld und Arbeit aufgewendet, um diese schönen „Einzelschöpfungen der Natur" langfristig zu erhalten.

Alle aufgeführten Bäume sind von frei zugänglichen Plätzen aus zu sehen, stehen allerdings teilweise auf Privatgrundstücken. Besonders bei Exemplaren auf Haus- und Hofgrundstücken sollte vor einer genaueren Besichtigung die Erlaubnis der Bewohner eingeholt werden.

Kontakt

Frau Junker »
Verwaltungsaufgaben, ehrenamtl. Naturschutz
Telefon: 04521 788-867
Fax: 04521 78896-867
E-Mail oder Kontaktformular

Naturdenkmale im Kreis Ostholstin

Die Broschüre "Naturdenkmale im Kreis Ostholstein" erhalten Sie im Fachdienst Naturschutz oder steht Ihnen als PDF zum Herunterladen zur Verfügung.