Hilfsnavigation
Volltextsuche
Seiteninhalt

Klimaschutz

Der Kreis Ostholstein hat ein Klimaschutzkonzept zur Reduzierung des Kohlendioxyd-Ausstoßes im Kreisgebiet erstellt.  Das Klimaschutzkonzept wurde durch das externe Beratungsbüro infas enermetric Consulting GmbH in Zusammenarbeit mit der Kreisverwaltung und örtlichen Akteuren erarbeitet. Nun liegt das Ergebnis vor und in Kürze wird die Umsetzung im Rahmen eines Klimaschutzmanagements erfolgen.

Klimaschutzkonzept Kreis Ostholstein

Abschlussveranstaltung am 18.04.2016

Programm   

Auftaktveranstaltung am 27.04.2015

Rund 45 Interessierte nahmen an der Auftaktkonferenz für die Erarbeitung eines Klimaschutzkonzeptes teil, für deren Umsetzung das Büro INFAS-enermetric GmbH beauftragt wurde. Zunächst wurden durch Projektleiter Thomas Poehlker der Ablauf der Erarbeitung sowie die Beteiligungsmöglichkeiten der Bürgerinnen und Bürger erläutert, bevor gute Beispiele aus anderen Städten und Kreisen dargestellt wurden.

  1. Präsentation INFAS-enermetric GmbH
  2. Präsentation Energiebürger Schleswig-Holstein
  3. Kurzprotokoll Auftaktveranstaltung am 27.04.2015
  4. Pressemitteilung zur Auftaktkonferenz

Workshops

Es wurden Workshops zu speziellen Themen durchgeführt. Der gesamte Prozess wurde von einer Arbeitsgemeinschaft Klimaschutz begleitet. Die Workshopreihe lief vom 22. Juni 2015 bis zum 13. Juli 2015: 

Ein Expertengespräch zum Thema "Gewerbe" fand am 08.09.2015 bei der Druckerei Eggers in Heiligenhafen statt. 

AG Klimaschutz

Das Integrierte Klimaschutzkonzept des Kreises Ostholstein wurde im Februar 2016 fertiggestellt. Es entstand unter engagierter Mitwirkung vieler Akteure aus den unterschiedlichsten Bereichen des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lebens der Region, die ihr Wissen, ihre Anregungen und kritischen Hinweise in die Workshops, Fachgespräche und Veranstaltungen eingebracht haben. Das Ergebnis dieser Arbeit wurde in den politischen Gremien beraten und vom ostholsteinischen Kreistag im März 2016 beschlossen. Zur Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes wird in Kürze ein Klimaschutzmanagement in der Kreisverwaltung etabliert.

Ansprechpartnerin ist Frau Kiemstedt, Fachdienst Regionale Planung,  Tel: 04521 788 277 oder s.kiemstedt@kreis-oh.de.  

Fakten zum Klimaschutzkonzept des Kreises Ostholstein

Projekt-Titel
Erarbeitung eines Klimaschutzkonzepts für den Kreis Ostholstein

Laufzeit
01.01. bis 31.12.2015

Beteiligte Partner
Kreis Ostholstein mit Unterstützung durch das Beratungsbüro infas enermetric

Förderung
Das Projekt wird mit einer Förderquote von 85% durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gefördert (Förderkennzeichen; 03K00206).
Siehe hierzu auch www.klimaschutz.de.

Projektträger Jülich
Für das BMUB übernimmt die Forschungszentrum Jülich GmbH die Antragsbearbeitung, wissenschaftliche und administrative Begleitung sowie die fördertechnische Abwicklung der Projekte.
Weitere Informationen hierzu: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Kontakt

Herr Weppler »
Fachdienstleiter
Telefon: 04521 788-380
Fax: 04521 78896-380
E-Mail oder Kontaktformular
Frau Anja  Schäffler »
Klimaschutzmanagerin
Telefon: 04521 788-271
Fax: 04521 78896-271
E-Mail oder Kontaktformular

Internationale Klimaschutz-Initiative

Förderung

Das Projekt wird mit einer Förderquote von 85% durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gefördert (Förderkennzeichen; 03K00206). www.klimaschutz.de.