Inhalt
Inhalt
Datum: 20.07.2021

Landrat Sager verabschiedet mobilen Führungsstab der Feuerwehr nach Rheinland-Pfalz

Eutin. Landrat Reinhard Sager verabschiedete gemeinsam mit der Kreiswehrführung heute (20.07.2021) in Lensahn die ersten Feuerwehrkräfte im Rahmen des Hilfeleistungsangebotes des Landes Schleswig-Holstein. Als erste Einheit wurden Mitglieder der technischen Einsatzleitung des Kreises Ostholstein zur Unterstützung der Einsatzkräfte für die Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz in Marsch gesetzt. Die Kameraden bilden zusammen mit Einsatzkräften der Berufsfeuerwehren Lübeck und Kiel den mobilen Führungsstab des Landes Schleswig-Holstein.

Den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren drückte Sager die Daumen und wünschte viel Glück auf dem Weg, eine gute Hand im Einsatzgebiet rund um Ahrweiler sowie eine gesunde Heimkehr.

„Weitere Feuerwehreinheiten des Kreises Ostholstein stehen im Rahmen des Hilfeangebotes bereits in Bereitschaft. Hierzu gehören u.a. die Feuerwehren der 8. Feuerwehrbereitschaft mit dem 3. Zug der 4. Feuerwehrbereitschaft des Kreisfeuerwehrverbandes“, so Sager. Unklar sei allerdings zurzeit noch, ob und wann diese Einsatzkräfte benötigt würden. Dies werde derzeit durch die Einsatzstäbe bei Land und Bund zusammen mit dem Land Rheinland-Pfalz abgestimmt.

Auf dem Bild oben von links nach rechts. Thorsten Plath (Kreiswehrführer), Michael Hasselmann (stellv. Kreiswehrführer), Landrat Reinhard Sager, Hartmut Junge (Mitglied der Technischen Einsatzeinleitung)
Verabschiedung des mobilen Führungsstabes. Auf dem Bild oben von links nach rechts. Thorsten Plath (Kreiswehrführer), Michael Hasselmann (stellv. Kreiswehrführer), Landrat Reinhard Sager, Hartmut Junge (Mitglied der Technischen Einsatzeinleitung)

Autor/in: Der Pressesprecher
Quelle: Kreis Ostholstein


Nach oben

Zurück